„Als mein Bruder ein Wal wurde“ von Nina Weger

»Ich vermisste ihn so sehr, dass es im ganzen Körper schmerzte. So als hätte jemand ein riesiges Stück aus mir herausgerissen, und nun war da ein Loch. Und im selben Moment, als ich das dachte, erschrak ich, denn Julius war ja da, er lag in seinem Bett, und wir versuchten alles, um ihn wieder zu wecken.«

Originalausgabe – Autorin: Nina Weger – VerlagOetinger (21. Januar 2019) – Genre: Kinder-/Jugendbuch – Altersempfehlung: ab 10 Jahren – Format: gebundene Ausgabe – Buchlänge: 256 Seiten – Preis: 14,00 € – ISBN: 978-3789109638 – Erhältlich bei*Amazon / Oetinger – **Rezensionsexemplar

Nina Weger, 1970 geboren, war nach dem Abitur zunächst eine Saison lang als Seiltänzerin beim Circus Belly beschäftigt, bevor sie eine Journalistenschule besuchte und als Redakteurin und Regieassistentin arbeitete. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern als freie Autorin in Hannover und schreibt unter anderem Drehbücher für bekannte Fernsehserien. Nebenbei leitet sie mit einer Freundin ehrenamtlich den »Kinderzirkus Giovanni«, der mit dem »Deutschen Kinderpreis« ausgezeichnet wurde.  (Quelle: Oetinger)

Darf man über das Leben eines anderen bestimmen? Und woher soll man wissen, was richtig oder falsch ist, wenn man ihn nicht fragen kann? Belas großer Bruder Julius liegt im Wachkoma, die Familie soll eine Entscheidung treffen und steht kurz davor, auseinanderzubrechen. Und jetzt? Belas Freundin Martha würde zum Papst fahren. Der muss schließlich wissen, was in so einem Fall zu tun ist … Heimlich schlachten sie ihre Sparschweine, klauen eine Kreditkarte und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise nach Rom, um eine Antwort zu finden und Belas Familie zu retten.
Einfühlsam und einzigartig – ein wunderbares Buch über das Leben. (Quelle: Oetinger)

Auch wenn es der Titel erstmal nicht vermuten lässt, liegt diesem Buch eine sehr tiefgründige Geschichte zugrunde. Als mein Bruder ein Wal wurde verarbeitet viele philosophische und vor allem lebensweltliche Fragen: Wo fängt das Leben an und wo hört es auf? Können wir wirklich lebenswichtige Entscheidungen für andere treffen oder sind diese stets auch ein wenig selbstsüchtig? Die naive Kindlichkeit passt hervorragend, um sich der Thematik lockerer anzunähern. Das erdrückende Szenario rund um Julius‘ Wachkoma ist zwar einerseits erschreckend, aber andererseits auch wichtig. Das Leben und der Tod sowie alles dazwischen gehören einfach zum Alltag dazu und kein Thema wie dieses sollte totgeschwiegen werden. Auf der Reise nach Rom lernen wir die unterschiedlichsten Menschen kennen, die jeweils eine neue Sichtweise auf Julius‘ Fall und dem Umgang damit eröffnen. Das schwarz-weiß-Denken wird hier durchbrochen. Die Geschichte regt definitiv zum Nachdenken und Mitfühlen an. Ich denke, jeder kann etwas aus diesem Kinder-/Jugendbuch mitnehmen, sodass ich es euch gerne weiterempfehlen möchte.

»Manchmal, wenn ich abends im Bett lag, stellte ich mir vor, dass Julius wie ein riesiger Wal durch die Tiefen des Ozeans glitt.«

Als mein Bruder ein Wal wurde hat mich berührt und mich zum Reflektieren meiner eigenen Einstellungen gebracht. Bei jüngeren Lesern würde ich das gemeinsame Lesen vorschlagen, da hier sicherlich Redebedarf bestehen wird. Ein klasse Buch mit einer tollen Message.

Leseprobe


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

**An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! Meine Meinung bleibt dennoch stets ehrlich und unverfälscht, versprochen.


TEILEN MIT

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.