„Before you go – Jeder letzte Tag mit dir“ von Clare Swatman

»Ich habe das Gefühl, mein Herz würde mir herausgerissen, sodass es all meine neuen Freunde sehen können. Ich liebe diese Mann, und dennoch bricht mir gerade das Herz, denn er ist für immer gegangen. Ich weiß, dass das hier womöglich die einzige Gelegenheit ist, ihn noch einmal wiederzusehen, und doch kann ich ihm nicht sagen, was ich empfinde.«

Originaltitel: Before you Go – Autorin: Clare Swatman – VerlagBlanvalet (15. Januar 2018) – Genre: Roman – Format: Taschenbuch (Klappenbroschur) – Buchlänge: 384 Seiten – Preis: 9,99 € – ISBN: 978-3734103698 – Erhältlich bei*Amazon / Blanvalet – **Rezensionsexemplar

Clare Swatman arbeitet als Journalistin und schreibt für erfolgreiche Frauenmagazine wie BellaWoman’s Own und Real PeopleBefore you go – Jeder letzte Tag mit dir ist ihr Debütroman, der sich noch vor Erscheinen in 20 Länder verkauft hat. Clare Swatman lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Hertfordshire, England, und schreibt derzeit an ihrem nächsten Roman. (Quelle: Blanvalet)

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang …

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt … (Quelle: Blanvalet)

Einen kurzen, wunderschönen Buchtrailer gibt es auch noch:

Das Szenario ist keinesfalls etwas Neues. Aufgrund eines tragischen Tods bricht die Liebesbeziehung entzwei. Zoe kann sich ein Weiterleben ohne ihren geliebten Ehemann Ed nicht vorstellen. Doch wie aus Magie bekommt sie eine zweite Chance. Zoe reist in die Vergangenheit und erlebt einzelne Tage ihres gemeinsamen Lebens erneut. Wird sie die Geschehnisse verändern und somit möglicherweise auch Ed vor seinem Tod bewahren können? Oder wird sie ihre gemeinsame Zeit diesmal in volleren Zügen genießen?

Solche Geschichten kennen wir zahlreich, doch hier ist die Umsetzung auch noch überzeugend. Es gibt viele Zeitsprünge, die miteinander verwoben sind, jedoch nie den Lesefluss gestört haben. Die Dialoge sind ebenfalls gut konstruiert. Sie laden zum Schmunzeln ein und unterhalten bestens. Es werden viele Aspekte einer Liebesbeziehung thematisiert, sodass man sich sicherlich in dem einen oder anderen Punkt wiedererkennen kann. Mich selbst hat es oft zum Nachdenken angeregt, was ich sehr gut finde. Ein Buch soll mich beschäftigen und nicht nach dem Weglegen gleich vergessen werden. Da es sehr gefühlvoll und emotional geschrieben ist, konnte ich wirklich wunderbar mitfühlen. Hier begegnet einem ein gewaltiges Gefühlschaos. Die Geschichte ist traurig, beklemmend, dann aber auch erotisch, wunderschön und befreiend. Sie wird begleitet von einer schmerzhaften Hoffnung, die dem Buch seinen Charakter gibt.

»Es gibt Momente, in denen man sich wünscht, die Zeit würde stillstehen und nichts – nicht einmal das kleinste Detail – würde sich ändern.«

Die Geschichte ist sicherlich kein Meisterwerk, aber ich habe sie sehr gerne gelesen. Das Buch geht einem unter die Haut und kann emotional ergreifend sein. Der besondere Funke hat mir dann aber doch gefehlt. Dennoch ist es eine herzzerreißendes Buch, welches sicherlich Fans von Geschichten wie P.S. Ich liebe dich gefallen wird.

Leseprobe

Die persönliche Homepage der Autorin findet ihr hier: https://clareswatman.co.uk/

Außerdem habe ich noch ein Interview beim Verlag gefunden: (Quelle: Blanvalet)

Clare Swatman im Interview zu ihrem Roman »Before you go – Jeder letzte Tag mit dir«

Wussten Sie, dass Clare Swatmans Traummann Eddie Vedder von der Band Pearl Jam ist, abgesehen natürlich von ihrem eigenen Mann?

Eine kurze Biografie:
Ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren zwei Söhnen (sie sind 9 und 6 Jahre alt) in Hertfordshire, einem Vorort von London. Ich habe einen Abschluss in Französisch und Spanisch und einen in Journalismus (den ich noch berufsbegleitend gemacht habe). Ich arbeite seit 1999 als Redakteurin für verschiedene Frauenzeitschriften, wobei ich das heute nur noch teilweise mache. Ich liebe Musik, vor allem Grunge und Indie, und bis vor kurzem bin ich auch gerne gejoggt, habe mich dann aber am Knie verletzt. Stattdessen gehe ich jetzt viel spazieren, um meinen Kopf freizubekommen, und bin besessen von Spinning.

Warum haben Sie sich dazu entschieden, Autorin zu werden?
Ich liebe es, über das Leben anderer Menschen zu schreiben, und da es immer mein Traum war, einen Roman zu verfassen, habe ich es einfach gemacht!

Woher bekommen Sie die Inspiration für Ihre Romane?
Vor allem daher, dass ich viel über das Leben „echter“ Leute lese. Viele Menschen haben so faszinierende Geschichten, und oftmals ist ihre Reaktion auf bestimmte Situationen so ganz anders, als man erwartet hätte. Ich finde es großartig, wenn Menschen mir ihre Geschichte erzählen, und darüber zu lesen und zu schreiben hat mich schon immer dazu inspiriert, einen Roman zu schreiben.

Woran schreiben Sie im Moment? 
Momentan arbeite ich an meinem zweiten Roman, der etwas anders sein wird, als Before you go. Er erzählt zwar wieder eine große Liebesgeschichte, aber diesmal behandelt er stärker die familiären Verbindungen und Beziehungen. Es macht mir wieder viel Spaß, daran zu schreiben.

Wer sind Ihre Lieblingsautoren? Und warum?
Maggie O’Farrell ist meine absolute Lieblingsautorin! Ihre Figuren sind großartig, genau wie ihre Geschichten und ihr wunderbarer Schreibstil. Außerdem liebe ich Margaret Atwood, Kate Atkinson und lese gerne auch mal einen guten Thriller. Vor allem die Krimis von Robert Galbraith alias J.K. Rowling finde ich toll!

Welche Bücher haben Sie in letzter Zeit gelesen?
Gerade lese ich den Roman This Must Be The Place von Maggie O’Farrell (der bisher nicht ins Deutsche übersetzt wurde) und liebe ihn. Außerdem habe ich kürzlich Der Sommer der schwarzen Schafe von Joanna Cannon gelesen, was ich großartig fand, Glorreiche Zeitenvon Kate Atkinson und Dreimal wir von Laura Barnett.

Wie lautet Ihre Lebensphilosophie? 
Ohne jetzt wie Monty Python (Bright Side of Life) zu klingen, versuche ich tatsächlich, immer die Sonnenseiten im Leben zu sehen. Es ist leicht sich einzureden, dass man selbst nicht gut genug ist und es immer Menschen gibt, die besser sind als man selbst, aber es ist wirklich wichtig, sich darauf zu konzentrieren, was man hat, als darauf, was man nicht hat. Das ist manchmal echt schwierig, aber ich finde das wichtig.

Was tun Sie, wenn Sie nicht schreiben?
Vor meiner Knieverletzung bin ich sehr viel gejoggt, stattdessen gehe ich jetzt oft im Wald in der Nähe unseres Hauses spazieren und zum Spinning. Außerdem höre ich gerne Musik und verbringe am liebsten Zeit mit meinem Mann und unseren Kindern.

Fünf Dinge über Sie, die wir noch nicht wissen…
1) Ich bin seit meinem 16. Lebensjahr Vegetarierin.
2) Obwohl ich Abschlüsse in Französisch und Spanisch habe, habe ich fast alles davon vergessen. Und ich kann höchstens zwei oder drei Sätze auf Deutsch sagen.
3) Ich bin ein echtes Rocker-Mädchen! Eddie Vedder von der Band Pearl Jam ist mein Traummann (abgesehen von meinem Mann natürlich).
4) Ich bin schon mal einen Marathon in London mitgelaufen, aber ich glaube nicht, dass ich das jemals noch mal tun werde.
5) Mein Mann und ich haben in Las Vegas geheiratet.

Wie würden Sie Ihren Roman mit einem Satz beschreiben?
Es ist eine warmherzige Liebesgeschichte über die Frage „Was wäre, wenn?“.

Was lieferte die Inspiration für den Roman?
Ich hatte über eine Frau gelesen, die nach einer Hirnblutung eines Tages aufgewacht ist und der festen Überzeugung war, wieder 17 Jahre alt zu sein. Obwohl die Geschichte natürlich ganz anders ausgegangen ist als Zoes, hat sie mich dazu angeregt, darüber nachzudenken, was passieren würde, wenn wir nochmal zurück könnten und die Möglichkeit hätten, Dinge anders zu machen – aus diesem Gedankengang ist schließlich Before you go entstanden.

Wer ist Ihre Lieblingsfigur im Roman und warum? 
Ich liebe Ed, denn er ist so ein toller, ehrlicher Charakter. Aber auch Jane ist großartig! Sie ist so lebendig und witzig, und hält sich nicht mit Unnützem auf – ich mag Menschen wie sie.

Welche Szene war am schwierigsten zu schreiben?
Die letzte Szene natürlich, ohne nun zu verraten, was passiert … Mein Herz hat dabei wie verrückt geschlagen, obwohl ich den Ausgang der Geschichte ja selbst in der Hand hatte!

Before you go ist eine sehr bewegende Geschichte – welche Botschaft möchten Sie Ihren Lesern mit auf den Weg geben?
Es ist wichtig, die Menschen um sich herum gut zu behandeln, vor allem diejenigen, die einem etwas bedeuten, denn man weiß nie, was passiert …

Gibt es andere Bücher, die Ihrer Meinung nach mit dem Ihren vergleichbar sind?
Es wurde oft mit Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes, Zwei an einem Tag von David Nicholls und Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger verglichen. Wenn es nur annähernd so geliebt wird wie diese Titel, flippe ich vor Freude aus!

Ein paar Worte an Ihre deutschen Leserinnen und Leser?
Es hat mir wirklich unglaublich viel bedeutet, dieses Buch zu schreiben, vor allem auch die Entwicklung zu sehen, die der Text vom ersten Rohentwurf bis zum fertigen Roman gemacht hat. Ed und Zoe wurden während des Schreibens zu einem großen Teil meines Lebens und sie werden sich für mich immer wie echte Freunde anfühlen. Ich hoffe wirklich, dass Sie das Buch genauso lieben werden wie ich es geliebt habe, es zu schreiben, und dass es auch Sie dazu anregt sich einmal mit der Frage zu beschäftigen, „Was wäre wenn“ – was, wenn wir noch einmal eine zweite Chance bekämen und jemand verloren Geglaubtes noch einmal sehen könnten? Und natürlich hoffe ich, dass Sie Before you go daran erinnert, die geliebten Menschen um Sie herum gut zu behandeln – und Sie niemals im Streit morgens das Haus verlassen!
Vielen Dank, dass Sie Before you go lesen!


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe.  Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

**An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! Meine Meinung bleibt dennoch stets ehrlich und unverfälscht, versprochen.


Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.