„Cassandra – Niemand wird dir glauben“ (Band 2) von Eva Siegmund

»Die Wut, die er sich selbst gegenüber empfand, war gewaltig. Warum nur? Warum hatte er sich bei ihr so schlecht unter Kontrolle? Er hatte Menschen ohne mit der Wimper zu zucken töten lassen, war der Polizei ein ums andere Mal entwischt, hatte Professoren, Priester und Politiker unerkannt manipuliert – eiskalt, berechnend und gefühllos.«

Buchdetails:

Originalausgabe – Autorin: Eva Siegmund – Verlagcbj Jugendbücher (13. November 2017) – Genre: Science Fiction – Format: Paperback, Klappenbroschur – Buchlänge: 464 Seiten – Preis: 12,99 € – ISBN: 978-3570311837 – Empfohlene Altersstufe: ab 14 Jahren

Über die Autorin:

Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln. (Quelle: cbj) Mehr Infos bekommt ihr auf www.evasiegmund.de.♥


Achtung: Hierbei handelt es sich um eine Rezension zum zweiten Band der Reihe. Dementsprechend sind im Folgenden Spoiler zum ersten Band enthalten. Wenn ihr Pandora noch nicht kennt, schaut lieber hier vorbei: Rezension von „Pandora – Wovon träumst du“ (Band 1) 😉


Klappentext:

Was tust du, wenn du alles verlierst?

Nachdem Liz und Sophie dem Sandmann entkommen sind, arbeitet Liz als Blog-Jounalistin bei Pandoras Wächter. Nach einem kritischen Artikel über die Abschaffung des Bargelds wird sie verhaftet – sie soll den Chef der NeuroLink AG getötet haben. Alle Beweise sprechen gegen sie – aber ist sie wirklich eine Mörderin? Als Liz verurteilt und aus Berlin verbannt wird, bleibt ihre Schwester Sophie in der Stadt zurück. Nun ist es an ihr, die Wahrheit herauszufinden, doch bald ist auch Sophie in Berlin nicht mehr sicher. (Quelle: cbj)

Meine Meinung:

DSC_1738Nachdem mich der erste Band so fasziniert und begeistert hatte, war ich natürlich sehr auf die Fortsetzung gespannt. ^^ Die Zukunftsvision wurde interessant erweitert. Es gibt neue Regeln und Gesetze, auch die neuen technischen Möglichkeiten gestalten das Geschehen spannend. Doch weder die Zwillinge noch Pandoras Wächter scheinen von dieser Umstellung begeistert zu sein. Generell herrscht im zweiten Band eine ziemlich düstere und bedrückende Stimmung, womit es sich schon etwas einer Dystopie annähert. Als dann noch Liz des Mordes angeklagt wird, erscheint der Untergang in greifbarer Nähe…

Die Beziehung zwischen Liz und Sophie nimmt in Cassandra einen großen Raum ein, sodass ihren Gefühlen zueinander nochmal ordentlich Tiefe verliehen wird. Die Darstellung der Geschwisterliebe ist sehr gelungen. Beide Charaktere entwickeln sich stark weiter, wobei mir Sophie dabei immer unsympathischer wurde. Lediglich mit Liz konnte ich mich gut identifizieren. Andere bekannte Charaktere finden leider weniger Platz im Buch, was ich etwas schade finde. Gerade Sash muss hier ordentlich leiden. ^^

Im Verlauf des Lesens empfand ich die Fortsetzung ganz nett. Die Geschehnisse sind einigermaßen spannend und gut verknüpft, aber eine unbedingte Notwenigkeit für den zweiten Band sah ich lange nicht. Jedenfalls nicht bis zu einer bestimmten Stelle. Von da an empfand ich die Geschichte als einfach genial und überzeugend. Die Message des Buchs wird hier nochmal prägnant hervorgehoben und der Leser emotional aufgewühlt. Zum Schluss hin hat mir das Buch dann immer besser gefallen und konnte mich wieder gut zum Nachdenken anregen. Nichtsdestotrotz kommt Cassandra nicht an den ersten Band ran.

Fazit:

DSC_1746Meiner Meinung nach ist Cassandra eine nette, unterhaltende und leicht spannende Fortsetzung, welche etwas erdrückend erscheinen mag. Das Gesellschaftssystem und die Science Fiction-Aspekte wurden wieder toll herausgearbeitet und das Finale grandios gestaltet. Ob eine Fortsetzung unbedingt notwendig war, muss jeder für sich selbst entscheiden. Das große Finale gehört für mich allerdings zwingend zur Geschichte, damit sie ihre Wirkung vollkommen entfalten kann. Hier entlang geht es nun zur Leseprobe.

Note: 2-3

Herzliche Grüße und ein großes Dankeschön geht an den cbj Jugendbuchverlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung bleibt natürlich stets ehrlich und unverfälscht!


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

No Comments

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.