„Die Krone der Dunkelheit“ (Band 1) von Laura Kneidl

»Blind vor Rache, Wut und ihrem Wunsch nach Vergeltung hatte sie sich rücksichtslos in einen Kampf gestürzt, den sie nie hatte gewinnen können.«

Originalausgabe – Autorin: Laura Kneidl – VerlagPiper (02. Oktober 2018) – Genre: High-Fantasy – Format: Paperback (Klappenbroschur) – Buchlänge: 640 Seiten – Preis: 15,00 € – ISBN: 978-3492705264 – Erhältlich bei*Amazon / Piper – **Rezensionsexemplar

Laura Kneidl, 1990 in Erlangen geboren, studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. 2009 begann sie, an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Seitdem schreibt sie u.a. über die große Liebe, unsterbliche Wächter, rebellische Jäger und unverfrorene Dämonen. Laura Kneidl hat bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Genres veröffentlicht. Ihre New-Adult-Reihe »Berühre mich. Nicht.« stürmte die SPIEGEL-Bestsellerliste, der zweite Band schaffte es auf Platz 1! Mit »Die Krone der Dunkelheit« legt die Autorin nun bei Piper den Auftakt zu einer großartigen High-Fantasy-Reihe vor. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt Laura Kneidl heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter aktiv und tauscht sich dort gerne mit ihren Lesern aus. (Quelle: Piper)

Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird … (Quelle: Piper)

Wie wahrscheinlich einige andere von euch, kenne ich Laura Kneidl von ihrer gefühlvollen Reihe „Berühre mich. Nicht.“. Als ich dann hörte, dass die Autorin jetzt zu High-Fantasy expandiert, war ich ehrlich gesagt erstmal etwas skeptisch. Doch meine Zweifel waren ungerechtfertigt, denn Laura Kneidl hat ein großartigen High-Fantasy-Roman erschaffen! Ich bin immer noch hin und weg…♥

Zuallererst möchte ich festhalten, dass ich es absolut genial finde, dass sich ein hilfreiches Glossar im Klappenumschlag befindet! Kein unnötiges und nerviges hin und her Blättern mehr, mit einem Griff bekommt man einen Überblick über alle Charaktere. Normalerweise ist es bei High-Fantasy und mir so, dass ich mit komplizierten Namen und Verzweigungen erschlagen werde und stets einige Zeit benötige, um mich in der erdachten Welt zurechtzufinden. Doch hier konnte ich von der ersten Seite an bemerkenswert gut in die Geschichte einsteigen. Es werden genügend Informationen gegeben, um die Welt, die Lebewesen darin und ihre sozialen Verflechtungen zu verstehen, ohne mit politischen oder geschichtlichen Ereignissen überhäuft zu werden, was ich sehr gut finde. Gerade bei dicken Büchern habe ich stets die Befürchtung, dass es zu langatmig oder zu viel unnötiger Input gegen wird. Doch hier habe ich wirklich jede der über 600 Seiten genossen.

Die Geschichte hat einen Touch von Game of Thrones und Herr der Ringe, was mich keineswegs gestört hat. Im Gegenteil, ich habe die Parallelen sogar genossen. Die Welt ist zweigeteilt, in einem Teil lebt die Magie, während im anderen Teil diese abgelehnt wird. Es gibt unterschiedliche magische Gaben, welche ich interessiert und gebannt kennengelernt habe. Es gibt also Magie, dann noch Monster, Königreiche, Liebe – das volle Programm. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Freya und Ceylan, welche ich beide in mein Herz geschlossen habe. Die Geschichte wird hauptsächlich aus ihren Perspektiven geschildert, aber auch in den einen oder anderen höchst interessanten Charakter erlangen wir Einsicht. Ceylan ist eine starke Persönlichkeit, die man schon ein wenig als Feministin bezeichnen kann. Ich nenne sie jetzt mal liebevoll einen sturen Esel, den man einfach gerne hat. Freya dagegen ist gefühlvoller, emotionaler, mit der ich einfach gut mitfühlen konnte.

Abgerundet wird die Geschichte mit tollen Illustrationen der Charaktere. Für einen High-Fantasy-Roman ist der Schreibstil sehr angenehm und keinesfalls anstrengend, wie es sonst oft der Fall ist. Ich konnte das Buch ehrlich gesagt, kaum aus den Händen legen. Es ist spannend, actionreich und nicht übertrieben. Die Autorin trifft die perfekte Dosierung und baut an entscheidenden Stellen wichtige Details oder auch sehr gute Cliffhänger ein.

Selten war ich von einem High-Fantasy-Roman so begeistert! Ich bin erstaunt wie atemberaubend Laura Kneidl diese Geschichte gestaltet hat und kann die nachfolgenden Bände kaum erwarten. Meine Herzensempfehlung bekommt ihr für dieses Buch.

Leseprobe

Mehr Infos über Laura Kneidl, ihre Bücher und die darin enthaltenden Charaktere bekommt ihr hier: https://www.piper.de/laura-kneidl-buecher. Reinschauen lohnt sich!


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

**An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! Meine Meinung bleibt dennoch stets ehrlich und unverfälscht, versprochen.


2 Comments

  • Lina

    Oktober 28, 2018 at 2:37 pm

    Liebe Lovelyceska,
    ich habe auch gerade Die Krone der Dunkelheit beendet und meine Rezension verfasst.
    Schön, dass es dir ebenfalls so gut gefallen hat.
    Bei deinem Einstieg zu „deiner Meinung“ musste ich etwas schmunzeln. Laura ist für mich eher eine Fantasyautorin und ist mit Berühre mich. Nicht. zu New Adult expandiert. Die Krone der Dunkelheit ist bereits ihr zweiter High-Fantasy-Roman (der erste war Water & Air) und sie hat noch 5 weitere Urban-Fantasy-Romane geschrieben 🙂

    Viele liebe Grüße, Lina (von Zeilenflut)

    Antworten
    • Lovelyceska

      Oktober 28, 2018 at 6:31 pm

      Hallo Lina,
      ja, da hast du schon recht, ich habe sie eben in dem Genre kennengelernt. ^^
      Hast du Herz aus Schatten gelesen? Dieser Fantasyroman liegt hier auch noch bei mir rum.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.