Einjähriges Jubiläum – Review

Hallo ihr Lieben,

heute, am 29. September 2017 ist es so weit: Mein Blog feiert sein einjähriges Bestehen!! ♥ Zur Feier des Tages möchte ich ein kleines Review abhalten und auf mein erstes Jahr als Bloggerin zurückblicken.  

Der Beginn

foto-26-09-16-16-49-24-1Ehrlich gesagt, war ich lange am Überlegen, ob ich mir wirklich einen Blog zulegen sollte… Wochen zuvor hatte ich schon damit begonnen, meine Bücher auf Instagram (@lovelyceska) kunstvoll in Szene zu setzen. Doch meine Meinung konnte ich beim besten Willen nicht auf den begrenzten Platz quetschen. Schließlich schreckt es mich schon ab, wenn ich bei einer „Bildunterschrift“ einen kilometerlangen Beitrag lese. ^^ Also musste mehr Platz her und ich spielte mit dem Gedanken, auf einem Blog Rezensionen zu veröffentlichen. Doch schnell plagten mich die Zweifel, ob überhaupt jemand meine Beiträge lesen würde, geschweige denn, ob jemand sich für meine Meinung interessieren würde… Meinen Freunden und meiner Familie wollte ich erstmal nichts davon erzählen (Scham?), weshalb ich mich an eine liebevolle Instagram-Freundin wendete. Sie riet mir sinngemäß: […] „Wenn du Lust drauf hast, dann schreib einfach den Beitrag, aber ohne ihn zu veröffentlichen. Danach kannst du immer noch schauen, ob es sich richtig anfühlt und wenn du ein gutes Gefühl hast, kannst du ihn schließlich veröffentlichen.“ Ich beherzigte den wunderbaren Rat. ♥ Ich schrieb eine Rezension zu Harry Potter und das verwunschene Kind und veröffentlichte den Beitrag voller Euphorie. Und es wurde eine meiner besten Entscheidungen.

Verlage

DSC_0156Als angehende Buchbloggerin holte ich mir von anderen Bloggern so viel Inspiration wie möglich. Schnell stoß ich dabei auch auf den Begriff „Rezensionsexemplar“ und informierte mich darüber im Internet. So gelang ich zum Bloggerportal und registrierte mich mit meinem Blog. Obwohl ich noch gaaaanz am Anfang stand und so gut wie keine Erfahrung hatte, bekam ich dort mein allererstes Rezensionsexemplar! Ihr wisst gar nicht, wie unglaublich ich mich gefreut habe (und wie wild ich rumgesprungen bin ^^). Immerhin war dies ebenfalls eine Bestätigung dafür, dass jemand meinen Kram lesen will! Jeden Tag wartete ich sehnsüchtig auf den Postboten und bald kam es auch an. Mir war bewusst, dass die Verlage es gerne sehen, wenn die Rezensionen schnellstmöglichst veröffentlicht werden, weshalb ich mich gleich über das Buch Das Leuchten meiner Welt hermachte. Bereits zwei Tage später erschien dann schon die Rezension. 😀 Mittlerweile stresse ich mich allerdings nicht mehr so und nehme mir genügend Zeit für das Buch und meine Rezensionen. Wenn ihr also auch noch am Anfang steht, macht euch bitte nicht so einen Stress!^^ Der Spaß darf schließlich nicht schon gleich zu Beginn verglühen. 😉 Beim Bloggerportal sind viele verschiedene Verlage vertreten, sodass hier jeder etwas finden sollte. Später streckte ich meine Fühler auch nach anderen Verlagen aus, welche unterschiedliche Aufnahmekriterien aufweisen. Allerdings habe selbst ich, mit meiner kleinen Reichweite, bereits Bücher u. a. vom Bastei Lübbe, Oetinger oder DTV Verlag bekommen können. Seid nicht scheu und schreibt die Verlage einfach an. Denn „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Und falls es nicht klappen sollte, kommen höchstens Rückmeldungen mit „Melde dich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal wieder“ und das klingt nicht allzu schlimm. 😉

Buchmesse

Als Bloggerin zählt man zur Presse, weshalb die Möglichkeit besteht, sich für eine Buchmesse akkreditieren zu lassen. Obwohl mein Blog erst seit 3 Monaten bestand, versuchte ich mein Glück und fragte eine Akkreditierung für die Leipziger Buchmesse im März 2017 an – und siehe da, es hat geklappt! (Also ich wiederhole: keine Scheu! 😉 ) Die Euphorie, Bloggerin zu sein, stieg ins Unermessliche. Ich fertigte mir für das Event extra Visitenkarten an, welche ich auf der Messe an kennengelernte Blogger verteilte, um in Kontakt zu kommen. Allerdings traf ich dort hauptsächlich Menschen, die mir sowieso schon von Instagram bekannt waren, weshalb die Karten etwas überflüssig wurden. ^^ Außerdem durfte ich noch einige Autoren kennenlernen, was einfach eine unglaubliche Erfahrung ist. Es ist einfach herrlich die Communtiy zu treffen, weshalb ich mir selbstverständlich auch die baldige Frankfurter Buchmesse im Oktober 2017 nicht entgehen lassen werde. ♥

Kommunikation 

Kommunikation mit anderen ist das A und O beim Bloggen. Ihr wollt, dass jemand eure Beiträge liest, ein Gefällt-mir oder bestenfalls sogar einen Kommentar hinterlässt? Das Leben ist kein Geben-und-Nehmen, sondern ein Geben-und-Bekommen! Wer Liebe gibt, bekommt auch etwas zurück, versprochen! ♥

Social Media

Foto 26.09.17, 22 27 14

In unserer heutigen Generation könnte man meinen, das Internet platzt irgendwann. Wie sollen die lieben Menschen denn dann nur meinen Blog finden? Dafür empfehle ich euch einen Social Media Kanal wärmstens weiter. Meine liebste Plattform dafür bleibt einfach Instagram. Ich liebe die Vernetzung dort und lasse mich am liebsten von schönen Fotos berauschen. Mittlerweile dient die Plattform auch bestens als Werbemittel. ^^ Dank der tollen Fotos entdecke ich das eine oder andere interessante Buch oder werde auf interessante Blogbeiträge aufmerksam. Wie oft ist es mir schon passiert, dass ich mir ein Buch nur deshalb zur Hand genommen habe, weil ich es unzählige Male auf Instagram gesehen hatte. ^^ Ich denke auch, dass meine Blogstatistik stark mit meiner Reichweite auf Instagram zusammenhängt, weshalb ich es als gute Vermarktungsmöglichkeit für eure Blogs ausspreche.

Aktionen

Foto 30.08.17, 12 05 48

Dass mein Blog nicht nur stumpf aus Rezensionen bestehen sollte, war mir schnell klar. Glücklicherweise erwarten einen viele spannende Aktionen, sodass immer etwas Spaßiges am Laufen ist. Dafür ist natürlich der Austausch mit anderen wieder sehr wichtig, da man nur so Teil der Community wird. Im Zusammenarbeit mit anderen kann mit Blogtouren, Challenges, Tags und vieles mehr veranstalten, und der Blog wird dadurch schön abwechlungsreich.

Unboxings

Mir war lange Zeit nicht bewusst, warum sich jemand dafür interessieren sollte, was ich mir so kaufe. Doch dann lernte ich die Kategorie „Unboxing“ kennen und habe sie lieben gelernt. Das erste Mal sah ich sogenannte Buchboxen mit Merchandise, die verführerisch sind oder supertolle Angebote von Websiten wie Arvelle, Medimops etc. Bei Unboxings gibt es einfach immer wieder etwas spannendes zu entdecken. Deshalb schaue ich sie mir immer wieder bei den anderen an. Aber Achtung: Kaufsuchtgefahr! ♦

Fazit

Foto 20.09.17, 15 21 48Mein erstes Jahr als Bloggerin war ein großes Abenteuer! Ich lernte so viele tolle Dinge und wunderbare Menschen kennen, machte interessante Erfahrungen und fand ein Stück zu mir selbst. Ich entdeckte meine Liebe zum Schreiben wieder sowie die Erkenntnis, dass ich mich niemals für etwas schämen sollte. Jetzt stellt euch mal vor, was ich alles verpasst hätte, wenn ich mich damals nicht getraut hätte, den Blog zu erstellen!! Undenkbar!! Ich habe mich als Person weiterentwickelt, allen mit Stolz erzählt, dass ich nun Buchbloggerin bin und selbst wenn einige mich dafür belächeln, bin ich stolz drauf. Ich darf einen Traum und eine Leidenschaft ausleben und bin dafür unendlich dankbar. ♥ 


Wer den Beitrag bis hierhin gelesen hat – Danke! Ein riesiges Dankeschön geht an dich, dafür, dass du an meinen Gedanken interessiert bist. Ich bin dankbar für meine Communtiy und jede Liebe, die ihr hier hinterlasst. ♥ Wenn ihr mögt, könnt ihr mir auch gerne einen Link zu eurem Blog senden, dann komme ich euch besuchen.

In Liebe

Lovelyceska

No Comments

  • lonikeks

    Oktober 21, 2017 at 4:19 pm

    Dein Blogeintrag hat mich soeben reichlich insperiert! Mein Blog ist nun seit zwei Tagen online. Dies ist jedoch nicht mein erster Blog, aber ich habe irgendwie immer wieder den Anschluss verloren und war außerdem nicht zufrieden. Ich wollte auch immer einen Blog mit Rezensionen machen. Bei mir ist aber nicht das Problem, dass ich mir denke, dass es niemanden interessieren wird oder so etwas in der Art. Denn wir sind sieben Milliarden Menschen auf der Welt. Da wird sich irgendjemand für interessieren. Ich glaube, mein Problem ist einfach, dass ich wenig Durchhaltevermögen habe und eine faule Person bin. Ich hoffe, dass die Motivation bei mir erstmal nicht wieder schwindet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.