„GötterFunke. Liebe mich nicht“ (Band 1) von Marah Woolf

[…] Nicht mehr lange, und sie würde herausfinden, dass mit ihm etwas nicht stimmte. Dass er anders war als sie. Hoffentlich erschrak sie nicht zu Tode. War alles schon passiert. […] Hermes 

Buchdetails:

Autorin: Marah Woolf – VerlagDressler (20. Februar 2017) – Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag – Buchlänge: 464 Seiten – Preis: 18,99 € – ISBN: 978-3791500294 (*Erwerben ♥) – Empfohlene Altersstufe: ab 14 Jahren

Über die Autorin:

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich 2011 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen großen Traum. Ihre Bücher wie die FederLeicht-, die MondLicht- und die BookLess-Saga haben sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million mal verkauft. (Quelle) Mehr Infos über die Autorin und ihre Werke bekommt ihr auf http://marahwoolf.de/. ♥

Klappentext:

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet? (Quelle)

Neben dem Klappentext gibt es vom Verlag auch noch einen Buchtrailer:

Meine Meinung:

Sobald ich schon höre, dass eine Geschichte die griechische Mythologie eingebaut hat, ist mein Interesse sofort geweckt! Ich liebe einfach die Idee von unzähligen Göttern und Helden, welche so wunderbar einzigartig sind. In GötterFunke werden Antike und Moderne herrlich miteinander vermischt. Im Sommercamp wird Jess‘ Leben ordentlich auf den Kopf gestellt. Es ereignet sich ein merkwürdiges Ereignis nach dem anderen und so langsam beginnt Jess ihre bisherigen Glaubensvorstellungen in Frage zu stellen…

DSC_0936In dieser Geschichte geht es mal um etwas anderes. Hier muss der Junge nicht die Liebe eines Mädchen gewinnen, sondern genau das Gegenteil ist das Ziel! Somit kann das ultimative Liebeschaos beginnen. ^^ Das Werk zeigt viele Höhe- und Tiefpunkte, was die chaotische Liebe sehr gut widerspiegelt. Die eigentliche Handlung bleibt etwas auf der Strecke, was es insgesamt langatmig macht. Mir hat dabei eine überraschende, spannende Wendung gefehlt. Vom Verhalten her wirken die Charaktere auch viel jünger als beschrieben. Immerhin befinden sich Jess und ihre Freundin bereits im Abschlussjahr, was sich oft mit ihrem kindischen Verhalten nicht vereinbaren lässt. Jess‘ Gedankengänge konnte ich oft beim besten Willen nicht nachvollziehen und das hat nichts mit dem Alter zu tun, da ich in anderen Büchern schon deutlich jüngere Protagonisten hatte, in die ich mich wunderbar einfühlen konnte. Allerdings hätte ich es  schon besser gefunden, wenn sie auf maximal 14 Jahren eingestuft wären, da es dann besser gepasst hätte und authentischer gewesen wäre.

Der Schreibstil spiegelt überwiegend einen jugendlichen Slang wider, welcher gut zu der Protagonistin passt und ich keineswegs aufgesetzt oder übertrieben empfunden habe. Die Geschichte wird aus Jess‘ Perspektive geschildert, welche tiefere Einblicke in ihre Gefühlswelt erlaubt. Außerdem kommt noch der Götterbote Hermes zum Einsatz, dessen nüchterne Darstellung der Ereignisse zum Schmunzeln anregt. Insgesamt weist dieses Jugendbuch einen netten und ansprechenden Humor auf.

Fazit:

DSC_0933Wenn man sich auf jüngere Charaktere einstellt, ist dies durchaus ein tolles Jugendbuch mit wunderbaren Einsätzen der griechischen Mythologie. Generell habe ich keine Probleme mit jüngeren Protagonisten, aber hier ist mir Jess mit ihrer Art etwas auf die Nerven gegangen. ^^ Dies möchte ich aber nicht allzu schlecht bewerten, da das Buch auch eher an jüngere Leser gerichtet ist. Ich bewerte das Werk mit der Note 2-3 und verlinke euch nun noch eine Leseprobe. Viel Freude damit!

Foto 13.10.17, 16 19 23An dieser Stelle möchte ich mich vielmals bei der Verlagsgruppe Oetinger bedanken. Zu einem für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und zum anderen für die Gelegenheit, die Autorin persönlich kennenzulernen. ♥ Meine Rezension bleibt davon natürlich unberührt.

Abschließend habe ich wieder eine Frage an euch: Welches ist euer liebstes Werk mit griechischer Mythologie? Lesetipps nehme ich herzlich gern entgegen. ♥

Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

No Comments

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.