„Handlettering. Die 33 schönsten Alphabete“ von Norbert Pautner

Jedes Lettering-Projekt hat seine ganz eigene Anmutung, soll einen Inhalt auf eine ganz bestimmte, von ihnen beabsichtigte Art und Weise kommunizieren.

Buchdetails:

Originalausgabe – Autor: Nobert Pautner – VerlagBassermann (02. Oktober 2017) – Format: Paperback, Broschur – Buchlänge: 80 Seiten – Preis: 7,99 € – ISBN: 978-3809438038 – Erwerben: *AmazonBassermann

Über den Autor:

Norbert Pautner zeichnet und malt, seit er einen Stift halten kann. Nach einem Studium der Sinologie, Japanologie und Kunstgeschichte lebt und arbeitet er heute als selbstständiger Autor und Illustrator in Berlin. Er ist der festen Überzeugung, dass jeder kreativ ist, getreu dem Motto: „Zeichnen, Malen, Basteln: Wenn’s Spaß macht, kann’s jeder!“ (Quelle)

Klappentext:

Schöne Schrift kann jeder …

… man muss nur wissen, wie es geht. In diesem Praxisbuch werden Buchstabe für Buchstabe die 33 schönsten Schriften vorgestellt. Dabei wird genau erklärt, wie man sie mit Stift, Pinsel und Kreide schreibt oder konstruiert. Zusätzlich werden viele Vorlagen für Rahmen, Ornamente und Bordüren angeboten. Dekorative Aufschriften auf Karten, Tafeln, Bildern oder Textilien gehen so mit ein wenig Übung ganz leicht von der Hand. Damit das Üben leicht fällt, gibt es gerasterte Seiten mit Hilfslinien zum Download auf der Website. (Quelle)

Meine Meinung:

Das Handlettering ist seit längerer Zeit ziemlich im Trend. Unzählige Werke versprechen einem, die Kalligraphie zu erlernen. Ich habe mich für dieses Buch entschieden und es mal für euch getestet. ♥

Wie der Titel bereits verrät, beinhaltet dieses Werk 33 Schriftarten, welche erlernt werden können. Die verschiedenen Arten sind gut zusammengestellt, es gibt einen Mix aus schnörkeligen Federschriften, schwunghaften Pinselschriften oder auch harten Blockschriften. Dabei ist die Aufmachung des Werks sehr ansprechend. Die jeweiligen Alphabete der Schriftarten sind auf Karopapier gedruckt, was der Orientierung dienen soll. Akribisch wird beschrieben, wie die Buchstaben von einem bis zum anderen Kästchen verlaufen, damit es möglichst präzise imitiert werden kann. Als Anfänger kann dies durchaus hilfreich sein, allerdings nimmt es meiner Meinung nach etwas den Spaß an der Sache. ^^ Ich habe mich davon lediglich inspirieren lassen und dann eher „Freihand“ nachgezeichnet. Einmal angefangen konnte ich kaum noch aufhören! Ich liebe es, mich künstlerisch auszutoben, verschiedene Schriftarten bei unterschiedlichen Worten auszuprobieren. Es entwickelte sich eine kleine Spielerei, die mir viel Freude bereitete.

Bereits Auswahl und Kombination der Schriften für einen Lettering-Schriftzug entscheiden maßgeblich über den Charakter und die Anmutung des Bildes.

Auch wenn es vorab noch einige Infos zum Schreiben und zur Nutzungsweise der Vorlagen gibt, hätte ich mir noch etwas Input zu der Wahl von geeigneten Schreibinstrumenten gewünscht. Ich selbst habe zum Üben einen Kugelschreiber, einen Bleistift oder einen Fineliner benutzt.

DSC_1096

Fazit:

Trotz kleiner Schwächen empfehle ich dieses Buch gerade für den unschlagbaren Preis gerne weiter. Wer Lust hat, sich etwas kreativer auszutoben und einiges auszuprobieren ist mit diesem Werk zum Einstieg gut bedient. Ich bewerte es mit der Note 2. Schaut euch gerne die schöne Leseprobe an. ♥

Wie steht ihr zu dem aktuellen Trend Handlettering? Habt ihr es schon ausprobiert? 

Vielen lieben Dank an den Bassermann Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

No Comments

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.