„Harry Potter und der Stein der Weisen“ (Band 1) von J.K. Rowling

»Er wird berühmt werden – eine Legende – […] ganze Bücher wird man über Harry schreiben – jedes Kind in unserer Welt wird seinen Namen kennen!«

Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher’s Stone – Autorin: J.K. Rowling – VerlagCarlsen (28. Juli 1998) – Genre: Kinder- Jugendbuch / Fantasy – Empfohlene Altersstufe: ab 10 Jahren – Format: gebundene Ausgabe – Buchlänge: 336 Seiten – Preis: 4,99 – 26,99 € – Erhältlich bei: Amazon (*Schmuckausgabe / *Hardcover) / Carlsen

J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen und sind vielfach ausgezeichnet worden. Sie wurden über 500 Millionen Mal verkauft, in 80 Sprachen übersetzt und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. (Quelle: Carlsen)

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. (Quelle: Carlsen)

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von Harry Potter dachte ich mir, es wird Zeit für einen Reread. An dieser Stelle muss ich leider zugeben, dass ich nicht alle Bände gelesen habe, Schande über mein Haupt, und dass das erste Mal Lesen über 10 Jahre her ist und ich mich herzlich wenig an die ganzen Details erinnern kann. Somit konnte mich der erste Band aber erneut ins Staunen versetzen, sodass ich meinen Leseeindruck gerne mit euch teilen möchte. Da ich die Verfilmung von Harry Potter und der Stein der Weisen wirklich unzählige Male geschaut habe, sind mir während des Lesens immer wieder Szenen aus dem Film in den Kopf gesprungen. Deshalb habe ich auch ständig Buch und Film heimlich in meinem Kopf verglichen, sodass ich diesen Bezug auch gerne in meiner Rezension aufnehmen möchte.

Harry ist ein lieber Charakter, der einfach nicht verstehen kann, warum alle Menschen, um ihn herum, auf ihm rumhacken müssen. Außerdem geschehen merkwürdige Ereignisse, die er sich einfach nicht erklären kann. Bald wird Licht ins Dunkel gebracht, denn Harry ist kein gewöhnlicher Mensch – er ist ein Zauberer!

»Sehr geehrter Mr Potter,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen sind.«

Ich denke, dieser Brief hat nicht nur Harrys Leben gewaltig auf den Kopf gestellt, sondern unseres erheblich bereichert. Ich finde keinen anderen Ausdruck als dass ich die Geschichte von Harry Potter einfach liebe. Das Abenteuer ist großartig, fantastisch und abwechslungsreich. Es gibt vieles zu entdecken, zu bestaunen, zu erleben. Für mich war es ein Ausbruch von Nostalgie gemeinsam mit den Zauberlehrlingen das erste magische Schuljahr zu bestreiten.

Für ein Kinder-/ Jugendbuch ist der Schreibstil einfach genial! J.K. Rowling umschreibt fabelhaft, ihr Schreibstil ist sehr humorvoll und bestens unterhaltend. Ich musste an vielen Stellen herzhaft lachen. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, sodass ich sie mir problemlos vorstellen konnte (auch wenn ich durch die Filme natürlich vorbelastet bin^^).  Auch wenn ich die Umsetzung vom Buch zum Film sehr gut finde und der Wortlaut größtenteils beibehalten wurde, fehlt mir der Witz im Film. Der Humor ist hier leider auf der Strecke geblieben, sodass sich das Lesen schon an dieser Stelle sehr lohnt. Im Vergleich spielen einige Dialoge in anderen Szenen, was ich aber nicht schlimm finde. Einiges wurde natürlich auch rausgekürzt, aber die wesentlichen, elementaren Geschehnisse wurden hervorragend übernommen.

Besonders großartig an der Geschichte finde ich die vielen Intertextualitäten und Anspielungen auf die nachfolgenden Bände. Erneut bin ich positiv überrascht, wie durchdacht alles ist und wie genial alles miteinander verknüpft ist. Natürlich kann man dies aber nur verstehen, wenn man die nachfolgende Teile schon kennt, sodass es einen Reread besonders macht.

Im Buch sind mir einige Charaktere noch mehr ans Herz gewachsen. Insbesondere hätten wir da einmal den liebenswerten Hagrid, den ich einfach nur knuddeln und gemeinsam mit ihm eine (große!) Tasse Tee genehmigen möchte. Überrascht haben mich auch Ron und Neville, denn sie bekommen mehr Tiefgang im Buch. Und wo ist eigentlich Peeves im Film geblieben? Den Quatschkopf hätte ich gerne dabei gehabt, haha.^^ Ein wenig enttäuscht bin ich von Dumbledore. Er zählt zu einer meiner liebsten Charaktere, ich liebe seine Weisheit und sein Genie. Im Buch wird er allerdings etwas lachhafter dargestellt, was mir persönlich nicht so gefallen hat. Für mich ist Dumbledore einfach etwas ernster, sodass mir die Film-Version mehr zusagt.

Ihr denkt, ihr seid Potterheads, wenn ihr alle Filme gesehen habt? Na dann lest mal das Buch und euer Fanherz wird explodieren, versprochen! 😉 Es ist einfach ein unglaublich tolles Gefühl mehr über die magische Welt rund um Harry Potter zu erfahren und somit werdet ihr sicherlich wie ich jedes einzelne kleine (neue) Detail inhalieren. Ich hoffe, der nächste Reread wird keine 10 Jahre dauern, denn es hat einen berechtigten Grund, warum „jedes Kind in unserer Welt […] seinen Namen kennen [wird]!“ ♥

Leseprobe

Liebe Grüße an dieser Stelle an meinen Bruder für den tollen Buddyread. Es hat Spaß gemacht, gemeinsam mit dir in die Geschichte einzutauchen und über einzelne Passagen zu diskutieren. 😉 ♥


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe.  Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥


Hand aufs Herz – Habt ihr Harry Potter gelesen? 

Magische Grüße

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.