„Nichts davon ist wahr“ von Michelle Painchaud

By Posted on 3 min Lesedauer

»Ich bin nicht echt. Ich bin der Schatten eines toten Mädchens. Ein Schatten hat keine Freunde. Und ein totes Mädchen hat kein schlechtes Gewissen.«

OriginaltitelPretending to Be Erica – Autorin: Michelle Painchaud – Verlagdtv (23. August 2019) – Genre: Thriller – Altersempfehlung: ab 14 Jahren – Format: Taschenbuch – Buchlänge: 304 Seiten – Preis: 9,95 € – ISBN: 978-3423718349 – Erhältlich bei*Amazondtv**Rezensionsexemplar

Michelle Painchaud wurde in Seattle geboren, wuchs aber auf Hawaii auf, wo sie sich heimlich zu Partys auf den Zuckerrohrfeldern schlich. Der kleine Teil ihres Gehirns, der nicht von Geschichten über beeindruckende Teenager heimgesucht wird, ist für Katzen und Animes reserviert. Sie lebt in San Diego, Kalifornien. (Quelle: dtv)

Es ist der perfekte Betrug, bis sich ihr Gewissen meldet…

Mit vier Jahren wurde Erica Silverman entführt. Jetzt, 13 Jahre später, ist sie wieder da. So scheint es zumindest …

Denn das Mädchen, das auftaucht, heißt eigentlich Violet. Sie wurde ihr ganzes Leben darauf vorbereitet, Erica zu sein: Violets Vater ist ein hochprofessioneller Betrüger, der vor nichts zurückschreckt, um diesen Identitätsschwindel durchzuziehen.

Doch je länger Violet sich als Erica ausgibt, desto schwerer fällt es ihr, dieses skrupellose Spiel weiterzuspielen. (Quelle: dtv)

Nach all den New Adult- und Fantasy-Büchern wurde es mal wieder Zeit für einen Thriller. Nichts davon ist wahr hat zwar Züge eines Thrillers, ist aber keineswegs mitreißend oder erschreckend. Das Buch ähnelt eher vom Stil her Pretty Little Liars, also Teenager-Kram mit einer kleinen Portion Kriminalität und Intrigen. Die Protagonistin Violet ist nämlich eine Trickbetrügerin. Eher aus heruntergekommenen Verhältnissen stammend wird sie in das Leben der Reichen und Schönen aufgenommen, da sie sich als die verschwundene Erica Silverman ausgibt. Sie wurde jahrelang auf diesen Rollentausch vorbereitet, aber beim reinen Identitätstausch soll es gar nicht bleiben. Schließlich gibt es immer noch mehr, dass man bei so einem Unterfangen rausholen kann…

Im Mittelpunkt des Geschehens steht also die zwiegespaltene Persönlichkeit von Violet bzw. Erica. Während der Geschichte bekommt man in den einzelnen Situationen stets Einblicke in beide Charaktere, was der Protagonistin mehr Tiefgang verleiht. Was würde Violet machen und wie müsste Erica jetzt handeln? Psychologisch gesehen ist es auch spannend, wie sich jemand verändern kann, wenn vorgegeben wird, jemand anders zu sein. Wird man vielleicht irgendwann wie die zweite Person? Schließlich kann man sich ja selbst auch einiges einreden… Dieses Spannungsverhältnis zwischen Violet und Erica ist wohl das spannendste in diesem Buch, da man bis zum Ende ein klein wenig mitfiebert, welche der Persönlichkeiten die Führung übernehmen wird und wie sich die Geschehnisse entwickeln werden.

Doch ansonsten bin ich nicht wirklich von dem Buch begeistert. Die Charaktere sind ansonsten alle ziemlich flach. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, teilweise auch stumpf. Es hätte ruhig etwas ausgeschmückter sein können, mir haben einfach mehr Beschreibungen gefehlt. Den typischen Nervenkitzels eines Thrillers habe ich hier an keiner Stelle gespürt.

Nichts davon ist wahr ist jetzt nicht unbedingt schlecht, aber begeistern konnte es mich eben auch nicht. Für einen fesselnden Thriller fehlt einfach einiges. An dieser Stelle gibt es also keine Leseempfehlung von mir. Schade.

Leseprobe


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

**An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! Meine Meinung bleibt dennoch stets ehrlich und unverfälscht, versprochen.


TEILEN MIT
signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Keine bisherigen Kommentare.