Review – Das Elbenwald-Festival 2018 (#Werbung)

am vergangenen Wochenende war es endlich so weit! Das Elbenwald-Festival fand statt. Nach einigen Tagen Erholungszeit fühle ich mich nun endlich in der Lage, euch ausführlich von dem magischen Spektakel zu berichten. Ich erzähle euch, was ich so erlebt habe, teile Eindrücke mit euch und beurteile natürlich, ob sich das Festival überhaupt gelohnt hat. Viel Spaß beim Lesen. ♥


Falls ihr ihr mit dem Begriff Elbenwald-Festival bzw. Elbenwald generell noch nichts anfangen könnt, schaut gerne bei meinem vorherigen Post „Was mein Herz höher schlagen lässt – Das Elbenwald-Festival“ vorbei.


Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, wurde ich von Elbenwald als Presse akkreditiert. Das bedeutet, ich wurde quasi zum gesamten Festivalzeitraum mit Übernachtungsmöglichkeit eingeladen, wobei ich allerdings nur Freitag und Samstag vor Ort war. Der Eintritt war für mich frei und im Austausch dafür schreibe ich einen Blogpost zum und teile Fotos vom Festival. Ich werde keineswegs hierfür bezahlt und meine Meinungsfreiheit bleibt mir erhalten, was mir sehr wichtig ist. (:

Als Presse durfte ich auf dem gesamten Gelände inklusive im Backstagebereich rumlaufen. Im Gegensatz zu den anderen Festival-Besuchern durfte ich eine professionelle Kamera mit mir führen und Fotos aus der allerersten Reihe, direkt vor der Bühne, schießen, was zu dem einen oder anderen Herzhüpfer führte. ^^ Die Bilder füge ich euch direkt von Instagram (@lovelyceska) ein, ihr könnt auch jeweils weiterklicken, um mehr Fotos zu sehen.

View this post on Instagram

Hallo ihr Lieben ♥️ Wie ihr in meinen Stories vielleicht schon gesehen habt, war ich am Wochenende als Presse* auf dem Elbenwald-Festival unterwegs 💃🏼🎊 Hier bekommt ihr schon mal ein paar erste Einblicke zum magischen Ort des Geschehens ✨ ••• *Transparenz: Ich wurde für das Festival akkreditiert und berichte im Gegenzug dafür hier und bald auch ausführlich auf meinem Blog darüber. Meine Meinungsfreiheit bleibt bestehen und es fließt kein Geld 🤪 Dankeschön nochmal an dieser Stelle an @elbenwald / @elbenwald_festival 😍♥️ ••• #ewf2018 #meinewf2018_gewinnspiel ••• #book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress #instabook #instabooks #instablogger #lesenmachtglücklich #bücher #buch #bloggen #blogger #elbenwald #press #festival #harrypotter #potterhead

A post shared by Jen, living in many worlds 💖 (@lovelyceska) on

Der Eventpark Luhmühlen ist als Standort eine gute Wahl gewesen. Der Park ist nicht weit von der Autobahn entfernt und weist ausreichend Parkmöglichkeiten sowie eine geräumige Großfläche auf. Überall auf dem Gelände gab es Dekorationen von Harry Potter, Star Wars und Co., was der Kulisse einen magischen, nerdigen Flair verpasste. Als Muggel wäre man hier wohl absolut fehl am Platz gewesen. ^^ Die Atmosphäre war sehr entspannt. Das Gelände war keineswegs überfüllt, die Verteilung von Zelten sowie Ständen auf der Fläche hat aber auch zum Teil etwas verloren gewirkt, da viele Freiräume dazwischen lagen. Die Besucher waren sehr friedlich gestimmt und die Kostüme vieler sehr fantastisch gestrickt.

View this post on Instagram

Hallo ihr Lieben 💓 Gerade tippe ich fleißig meine Review zum Elbenwald-Festival ab und ich kann euch jetzt schon versprechen, es wird ziemlich laaaang und ausführlich 🤭🤪 Schließlich gibt es sooo vieles, was ich euch mitteilen will, hahaha 😆 solange ich noch dran arbeite, gibt es hier wieder ein paar Impressions für euch 😰🤪 ••• #ewf2018 #meinewf2018_gewinnspiel #book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress #instabook #instabooks #instablogger #lesenmachtglücklich #bücher #buch #bloggen #blogger #blogging #festival #elbenwald #elbenwaldfestival

A post shared by Jen, living in many worlds 💖 (@lovelyceska) on

Nichtsdestotrotz dürfen wir nicht vergessen, dass ein Festival auch ziemlich anstregend ist. Gerade das Fotografieren hat mich sportlich herausgefordert (Hallo Muskelkater!), sodass ich meine Energievorräte vor Ort auch wieder auffüllen musste. Selbstverständlich durfte man sich auch jegliches von zu Hause mitnehmen, aber ich habe dort Pasta und Co. probiert. Typisches Food-Truck-Essen eben zu typischen Festivalpreisen. Da gibt es nichts zu meckern.

Was wäre ein Elbenwald-Festival ohne einen Elbenwald-Store? Klar, Blödsinn, deshalb konnte man natürlich auch Merchandise vor Ort kaufen. Hauptsächlich war das Sortiment auf Harry PotterHerr der Ringe und Star Wars beschränkt. Einige Angebote gab es auch, aber überwiegend wurde zu den Store-Preisen verkauft. Auch hier bin ich fündig geworden und habe mir zwei Tassen und ein klassisches Festival-T-Shirt gegönnt. (:

View this post on Instagram

Hallo ihr Lieben 💓 Wie viel Geld gebt ihr so durchschnittlich für #merchandise aus? 🤑💸 Bei mir waren es bis vor kurzem noch locker 50-100€ im Monat, da ich mir ständig Funko Pops, Kerzen oder anderen Kram gekauft habe 😳🤯 Vor allem bei Harry Potter werde ich halt immer schwach 🤤⚡️Doch nun stehen im kommenden Jahr größere finanzielle „Projekte“ an, sodass ich es auf ein absolutes Minimum beschränken musste 😐😂 Und eines kann ich euch sagen, es ich gaaaar nicht so einfach 😰💰 ••• P.S. Auf dem #elbenwaldfestival bin ich natürlich trotzdem schwach geworden und habe euch auch etwas mitgebracht 🤪 das Giveaway kommt dann die Tage online 😇🎁🎉🎊 ••• #book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress #instabook #instabooks #instablogger #lesenmachtglücklich #bücher #buch #bloggen #blogger #elbenwald #ewf2018 #potterhead #harrypotter #merch #nerd

A post shared by Jen, living in many worlds 💖 (@lovelyceska) on

Zu den Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Gelände kann ich leider nichts sagen, da ich nach Hause gependelt bin. So weit ich es aber mitbekommen habe, hat sich keiner beschwert und richtige Toiletten gab es auch. ^^

Das gesamte Programm verlinke ich euch nochmal hier: Das magische, superfantastische Programm

WORKSHOPS

Natürlich konnte ich nicht alle Programmpunkte abklappern, sodass ich mir nur die ausgewählt hatte, die mich am meisten interessieren. Macht Sinn oder? ^^ Leider konnte ich nicht alles machen, was ich mir gewünscht habe. Es wurden täglich einige Workshops wie beispielsweise Zaubertränke, Zauberstab basteln, Quidditch, Bogenschießen oder Film-Make-Up angeboten, was allerdings nicht annähernd ausreichend war. Vorab musste man sich morgens in eine Liste für die Kurse eintragen, was dazu führte, dass man teilweise 3 Stunden in der Schlange stand und dann doch keinen Platz mehr ergattern konnte und leer ausging. Die Organisation fand ich an dieser Stelle echt ausbaufähig, da somit wertvolle Festival-Zeit verloren ging. Ich konnte tatsächlich an keinem Workshop teilnehmen, sie aber immerhin begutachten.

AUTOGRAMM-FOTO-ZELT

Das Elbenwald-Festival ist ein Mix aus Musik und Convention. Im Mittelpunkt standen somit die Konzerte und Stars. Einer der Hauptgründe, warum ich unbedingt auf das Festival wollte, waren natürlich die Harry Potter-Schauspieler Tom Felton (Draco Malfoy) und Evanna Lynch (Luna Lovegood). Für Autogramme und Fotos waren an dieser Stelle wieder separate Tickets notwendig. Ein Autogramm kostete ca. 30 €, ein Foto gab es für 50-60 €. Die Tickets wurden vorab im Onlineshop verkauft und waren angeblich schon nach 20 Minuten restlos ausverkauft. Schade. Somit gab es natürlich vor Ort viele enttäuschte Fans, die nicht mal einen Blick auf ihre Idole werfen konnten, da diese sich im geschlossenen Zelt befanden. Ich hatte glücklicherweise ein wenig an Felix Felicis genippt, sodass beim letzten Foto-Termin von Evanna Lynch noch spontan Zeit für den Verkauf von weiteren Foto-Tickets vorhanden war und ich doch noch eines ergattern konnte. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie mein Fangirl-Herz zu kollabieren drohte. ^^ Tatsächlich habe ich, die stets ohne Punkt und Komma reden kann, es geschafft, kaum ein Wort vor ihr rauszubringen, weil ich so aufgeregt war, hahaha 😀 Das gemeinsame Foto wird euch direkt ausgedruckt, sodass ihr es euch gleich zu Hause einrahmen könnt. Bedauerlicherweise wird einem das Foto vorab nicht gezeigt und auch bei Missfallen kein zweites gemacht, was ich für den Preis schon traurig finde. Natürlich wird somit vermieden, dass zu viel „herumdiskutiert“ wird und sich das Shooting in die Länge zieht, aber mit meinem Foto bin ich dennoch nicht so super zufrieden. Deshalb habe ich Evanna nochmal angesprochen und um klassische Selfies gebeten, welches sie, lieb wie sie eben ist, auch mit mir gemacht hat. So habe ich letztendlich auch noch ein einrahmbares Exemplar erhalten. (:

View this post on Instagram

„Don't worry. You're just as sane as I am.“ – Luna Lovegood ♥️ ••• Hallo ihr Lieben ☺️ Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich war, als ich @msevylynch gegenüberstand… 😰🤯 Mein Fangirl-Herz hat sich mehrmals überschlagen und ist nach einer Beinah-Explosion schon fast zum Stillstand gekommen, hahaha 😍😭♥️💥 Luna Lovegood ist einer meiner Lieblingscharaktere (natürlich bleibt Voldemort die einzig wahre Nummer 1 und bei Ralph Fiennes würde ich wahrscheinlich wirklich ins Koma fallen 🤯😂🤣), weshalb ich mich sooo unendlich gefreut habe, ihre Schauspielerin kennenzulernen 😍😊 Wen würdet ihr denn gerne mal aus dem Harry Potter Cast treffen? ♥️ ••• #book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaholic #instabook #instabooks #instablogger #lesenmachtglücklich #bücher #buch #bloggen #blogger #harrypotter #potterhead #lunalovegood #evannalynch #selfie #ewf2018 #elbenwaldfestival #elbenwald #festival #convention #fangirl #quotesoftheday

A post shared by Jen, living in many worlds 💖 (@lovelyceska) on

BÜHNENPROGRAMM

Die meiste meiner Festival-Zeit habe ich dem Bühnenprogramm gewidmet. Als Potterhead stand hierbei das „Q&A TOM FELTON & EVANNA LYNCH + TOM FELTON KONZERT“ an allererster Stelle für mich. Leider hat Evannas Anreise mehr Zeit beansprucht als geplant, sodass sie nicht auf der Bühne zu sehen war und Tom es alleine meistern musste, was er jedoch hervorragend bewerkstelligt hatte, denn ich hing ihm gebannt an den Lippen. So antwortete er zum Beispiel humorvoll auf die Fragen des Publikums, dass er aufgehört hat, Harry-Potter-Fanfiction zu lesen, da es dort ein paar „interessante“ Charakterentwicklung gäbe in Hinblick auf Draco und Harry, sein Bruder die beiden sogar als Displayhintergrund hat, um ihn zu ärgern oder dass er mal Gefühle für Emma Watson hatte. Anschließend sang und spielte er uns noch ein paar Lieder auf seiner Gitarre vor, die für eine freudvolle Stimmung sorgten. (:

Beim „POTTER QUIZ“ konnten in Gruppen gar nicht so einfache Fragen rund um Harry Potter beantwortet werden. Die Gruppen mussten wieder vorher angemeldet werden, dann wurden die Ergebnisse auf einem Zettel festgehalten, welcher später vom Elbenwald-Team ausgewertet wurde und die Gewinner abschließend mit Preisen belohnt wurden. Die Moderation war sehr unterhaltsam und für viele Lacher zu haben. Anschließend folgte ein Q&A mit der berüchtigten „COLDMIRROR“, die in unserer Kindheit die unglaublich bescheuerteste und witzigste Synchronisation der Harry Potter-Filme auf YouTube veröffentlicht hatte, die es im Deutschen wohl gibt. Wenn ihr offen für einen stumpfen Humor seid, schaut doch gerne mal hinein: Harry Potter und ein Stein (Coldmirror). Auch auf der Bühne hat sie sich von ihrer besten Seite mit ihrem tollen Humor gezeigt, sodass ich auch an dieser Stelle wieder sehr gut unterhalten wurde. Anschließend konnten auch noch kostenfrei Fotos mit ihr geschossen und Autogramme von ihr ergattert werden, was ich mir natürlich nicht entgehen lassen habe. Schließlich gehört sie zu meinen Kindheitshelden. ♥

Zwischendurch liefen auf der Leinwand Beiträge rund um Harry Potter. Eine lustige Parodie zum dunklen Lord gibt es beispielsweise hier Dark Lord Funk. Sehr emotional wird es dagegen bei folgendem Video. Gänsehaut-Moment garantiert! (ACHTUNG: SPOILER!)

Ehrlich gesagt, hatte ich zuvor noch nie was von der Band „COUNTERFEIT“ gehört. Doch da auch hier ein bekannter Schauspieler namens Jamie Campbell Bower (bekannt aus Harry Potter, Twillight und Chroniken der Unterwelt) vertreten ist, gab ich der Band eine Chance und fotografierte die ersten Acts. An dieser Stelle habe ich den großen Nachteil an der ersten Reihe gemerkt, denn bei dem Punkrock sind mir fast die Ohren abgefallen. ^^ Leider darf ich laut deren Management kein Foto der Band hochladen, was ich ehrlich gesagt ein wenig unsinnig finde. Schließlich hätte ich somit mehr auf die Band aufmerksam machen können, aber so sind mir die Hände gebunden. Schade. Ein Erlebnis war es jedoch auf jeden Fall. Vor allem bin ich dem Leadsänger witzigerweise dreimal im Backstage-Bereich über den Weg gelaufen und habe ihn schief angeschaut, weil er mir bekannt vorkam. Was er sich wohl dabei gedacht haben mag?

Ebenfalls neu für mich war „JAN HEGENBERG“. Auch dieser konnte mich positiv überraschen und sehr schnell habe ich zu seinen amüsanten Songs mitgewippt. Hier verlinke ich euch mal eine Hörprobe.

Ein großes Highlight war auf jeden Fall das „GROßE FILM-ORCHESTER“. Das Pilsen Philharmonic Orchestra aus meinem Heimatland Tschechien erweckte die Musik von Star Wars, Harry Potter, Herr der Ringe oder auch Fluch der Karibik zum Leben. Episch und fantastisch – mehr ist dem nicht hinzuzufügen. ♥

Abschließend wurde zum Beat von DJ „KRISTIAN NAIRN“ abgetanzt. Einigen von euch sollte der riesengroße Mann aus Game of Thrones bekannt sein, denn dort verkörperte er den liebenswerten Hodor. Die Musik war ganz okay, vielleicht etwas zu eintönig, sodass mir 2 Stunden echt gereicht haben. ^^ Allerdings fand ich es sehr cool von ihm, dass er nach seinem Auftritt unangekündigt noch runter kam, um mit seinen Fans Fotos zu knipsen. Sehr sympathisch. (:

SONSTIGES

Ansonsten habe ich noch bei der einen oder anderen Lesung kurz hineingeschnuppert oder mir die Flimmerkiste angeschaut. Das Letztere meint ein Zelt, in dem die Harry Potter und Herr der Ringe-Filme in Dauerschleife liefen. Für eine kurze Pause finde ich die Idee ganz cool, aber einen kompletten Film hätte ich mir nicht angeschaut, denn dafür waren mir die zwei Tage einfach zu kostbar.

Ein Tagesticket kostete 69 €, 139 € das Kombi-Ticket für den gesamten Zeitraum vom 9. – 11.08, wovon hauptsächlich nur am Freitag und Samstag Programm anstand und der vorherige und nachfolgende Tag eher für An- und Abreise gedacht waren. Ein Zeltplatz war inklusive. Für 600 € hätte es auch das große Gefährten-Ticket gegeben, was noch exklusiven Merchandise, Backstage-Führungen und alle Autogramm- und Foto-Tickets etc. beinhaltet hätte. Ein ziemlich teurer Spaß. ^^

An dieser Stelle muss man subjektiv abwägen, inwieweit der Preis gerechtfertigt ist. Für mich waren neben dem Bühnenprogramm vor allem die Stars und die Workshops interessant, wobei ich beim ersten zuzahlen hätte müssen und beim zweiten keinen einzigen Platz mehr bekommen habe. Für mich hätte das Preis-Leistungsverhältnis leider nicht gestimmt, sodass ich echt froh bin, dass ich keinen Eintritt zahlen musste und bei den ganzen Acts ganz vorne stehen durfte, was das Festival für mich besonders gemacht hat.

Für mich persönlich war das Elbenwald-Festival ein magisches, aufregendes Erlebnis, welches ich gerne erlebt habe. Als Presse hatte ich nochmal mehr Freiheiten, was das Ganze nochmal so besonders gemacht hat. Allein dieses Gefühl, im abgesperrten Bereich direkt vor der Bühne zu stehen und die Künstler beinah hautnah mitzuerleben, hat für einige Adrenalin-Schübe gesorgt. Ansonsten denke ich nicht, dass ich mit dem reinen Besucher-Festival-Erlebnis für den Preis vollkommen zufrieden gewesen wäre. Außerdem war es mit den Schauspielern, Workshops und dem Bühnenprogramm sehr stark geprägt von Harry Potter, was mich natürlich unheimlich gefreut hat, aber anderen Elbenwald-Fans vielleicht etwas zu einseitig war.

Weitere Eindrücke vom Elbenwald-Festival bekommt ihr übrigens auch bei folgenden lieben Menschen, die Teil unserer Presse-Crew waren:

YouTuber – HerrKnüps

Fotograf –  Paul Vogt

Liebe Grüße an euch an dieser Stelle! (:


Zu guter Letzt möchte ich natürlich nochmal meine Dankbarkeit beteuern. Vielen lieben und herzlichen Dank geht an Lena, meine Pressebetreuerin, die für Fragen und Rat stets zur Verfügung stand und mich bestens betreut hat. Dankeschön an Elbenwald für das magische Wochenende. Und abschließend gibt eine felsenfeste und dennoch herzerwärmende Umarmung an meine Leser hier und meine Abonnenten auf Instagram dafür, dass ihr mir diese Chance erst ermöglicht habt. ♥ Ein Giveaway zum Festival findet ihr nun hier @lovelyceska. [Teilnahmeschluss ist der 31.08.2018]

Allerliebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.