Review – Leipziger Buchmesse 2018

Hallo ihr Lieben,

auch dieses Jahr war ich wieder bei der Leipziger Buchmesse dabei. Ein bisschen verspätet, aber besser spät als nie, habe ich nun Zeit gefunden, euch ein paar Worte dazu zu tippen. ♥  Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

16. März

foto-16-03-18-17-07-03.jpg

beim BlognTalk

Mein Messewochenende begann an einem späten Freitagnachmittag. Diesmal hatte ich das Glück, dass ich zuvor von der Random House Verlagsgruppe zum Bloggertreffen BlognTalk eingeladen wurde. Dies war auch der einzige Termin, denn ich an diesem Tag wahrnahm. Beim Treffen bekamen wir unser persönliches Namensschild und einen geheimnisvollen Briefumschlag. In diesem befanden sich zwei unterschiedliche Tischzuweisungen.

Foto 16.03.18, 15 59 14

beim BlognTalk

Nach einer lieben Begrüßung seitens des Verlags begann die Gesprächsrunden. Wir saßen jeweils mit bis zu 10 Bloggern sowie 1-3 Autoren an einem Tisch. 20 Minuten lang konnten wir uns über alles Mögliche austauschen, gegenseitig Fragen stellen und über literarische Aspekte diskutieren. Nach 20 Minuten wurde dann einmal der Tisch gewechselt und nach insgesamt 60 Minuten war die Veranstaltung vorbei. An meinem ersten Tisch lernte ich die Autorin Claudia Winter kennen. Ihre Bücher sprachen mich persönlich zwar nicht an, aber es war total angenehm mit ihr zu quatschen. Ich stellte ihr Unmengen an Fragen (z. B. Ob sie Hilfe bei den Männer-Perspektiven in ihren Büchern hat oder wie der Vertrag mit einem Verlag eigentlich aussieht?) Am zweiten Tisch begegnete ich C. E. Bernard, die vielleicht noch etwas aufgeregter rüberkam als ich. ^^ Christine ist unglaublich sympathisch und ich schilderte ihr gleich meine Vorfreude auf ihr Buch, welches ich mir einfach kaufen musste, obwohl ich es Tage später als Rezensionsexemplar kriegen würde. 😀 Die Autorin berichtete die Anekdote, dass sie das Buch auf Englisch geschrieben hat, es dann aber ironischerweise ausgerechnet an Deutschland vermarktet und ins Deutsche übersetzt wurde, obwohl sie ja eigentlich von hier her kommt. ^^ Nach den Gesprächen suchte ich noch einige Autoren wie Anne Freytag, Adriana Popescu, Ulla Scheler für Fotos und Signierungen auf.

 

17. März

Meinen zweiten Messetag widmete ich einigen Signierstunden. Bevor diese aber losgingen, erkundete ich zunächst gemeinsam mit meiner Mama das Messegelände. Wir kamen glücklicherweise schon 30 Minuten vor Messebeginn hinein. ^^ Da sie ein riesengroßer Sebastian Fitzek-Fan ist und sie ihn sich auch dieses Mal nicht entgehen lassen wollte, zeigte ich ihr schon mal den Stand, wo die spätere Signierstunde stattfinden sollte. Und da saß er einfach, ungestört und allein. Während meine Mama also zum aufgeregten, pubertierenden Teenager mutierte, gingen wir auf ihn zu, ließen uns Bücher signieren  und knipsten noch einige Fotos mit ihm. 🙂 Der offizielle Messetag begann dann für mich mit Stefanie Hasse, von der ich mir Schicksalsbringer zulegte. Während ich bei ihr wartete, hatte sich meine Mama praktischerweise schon für mich bei Ava Reed angestellt. ^^ Danke Mama! ♥ Von Ava wurde ich dann allerliebst in Empfang genommen, wobei mein absolutes Lieblingsbild der Messe entstanden ist.

Foto 17.03.18, 21 56 19 (3)

mit Ava Reed (©privat)

Anschließend ging ich noch zu Bianca Iosivoni für eine Signatur in Der letzte erste Kuss. Am vorherigen Tag habe ich zufällig bei Josephine Freys Instagramaccount gesehen, dass sie ebenfalls auf der Messe sei. Zufälligerweise hatte ich ihr Buch zum Lesen mit nach Leipzig genommen, sodass ich auch ihr beim Stand einen Besuch abstattete. Außerdem bin ich noch meinen liebsten Selfpublisherinnen Jenna Strack & Dominique Heidenreich über den Weg gelaufen. Den Tag ließ ich perfekt mit dem Bookstagram-Treffen ausklingen. ♥ Es ist einfach unglaublich, wie man Menschen so gern haben kann, die man meistens nur einmal im Jahr trifft. Doch wenn man sich sieht, spürt man davon keinesfalls etwas.

18. März

An meinem dritten und letzten Messetag entstand der coolste Warteschlangen-Squad aller Zeiten. Wir verbrachten 3 Stunden Seite an Seite, lernten uns kennen, quatschen über unsere geliebten Bücher und lachten vergnügt. Ich denke, kaum einer hätte uns geglaubt, dass wir uns gerade erst kennengelernt haben. ^^ Mit den Mädels machte das Warten wirklich Spaß und die Zeit verging sehr schnell. Wir standen übrigens für Laura Kneidl und Mona Kasten an, von denen wir uns Bücher signieren ließen. Im Gegensatz zum letzten Jahr war ich diesmal sehr wenig beim Drachenmondverlag vor Ort. Vielleicht war mit der Ansturm auch einfach zu groß. ^^ Zwei Bücher haben dennoch ihren Weg zu mir gefunden, und zwar von Lin Rina und Laura Labas. Anschließend ging ich noch für ein paar Minuten zur Lesung von C. E. Bernard, die meine Lust auf Palace of Glass nochmal maximierte. ^^ Abschließend fand das zweite Bookstagram-Treffen statt, bei dem ich nochmal meine Liebsten in den Arm nehmen konnte, um mich zu verabschieden. Doch ich will gar nicht melancholisch werden, denn wie heißt es so schön? Nach der Messe ist vor der Messe, denn im Oktober findet schon die nächste Buchmesse statt! 😀

Meine Einkäufe & Signierungen

Diesmal ist es „leider“ ziemlich eskaliert. ^^ Insgesamt habe ich 17 neue Signierungen ergattern können. Von diesen 17 Büchern waren 6 vorher schon in meinem Besitz, sodass ich mir 11* neue Bücher gekauft hatte (#SorryNotSorry!).

  1. Im Enddefekt von Josephine Frey
  2. Der letzte erste Blick von Bianco Iosivoni*
  3. Paris, du & ich von Adriana Popescu*
  4. Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag
  5. Unter schwarzen Federn von Sabrina Schuh*
  6. Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen von Ulla Scheler*
  7. Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben von Nadina Roth*
  8. Eine Krone aus Herz und Asche von Laura Labas*
  9. Palace of Glass – Die Wächterin von C. E. Bernard*
  10. Begin again von Mona Kasten
  11. Save me von Mona Kasten
  12. Animants Crumbs Staubchronik von Lin Rina*
  13. Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl*
  14. Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung von Stefanie Hasse*
  15. Die Stille meiner Worte von Ava Reed*
  16. Nicht weg und nicht da von Anne Freytag*
  17. Flugangst 7A von Sebastian Fitzek

DSC_4538

Wie ihr vielleicht merkt, tauchen hier 2 Autoren auf, die ich bisher nicht erwähnt habe. Meine Mama war so lieb und hat nicht nur sich selbst die Bücher gekauft, sondern mir auch gleich signierte Exemplare mitgebracht. ♥

Kosten

Foto 19.03.18, 14 23 31 (1)

Beim Bookstagram-Treffen mit Clara. ©privat

Jap, mein Sparschwein musste auch diesmal wieder ordentlich leiden. Wenigstens muss es keine Fettleibigkeit befürchten. ^^ Da ich die Messe ja mit meiner Mama besucht habe, musste ich für das Hotel und die Anfahrt jeweils nur die Hälfte bezahlen. Das ergab für mich 125 €. Der Preis der ganzen neuen Bücher übertrifft dies sogar mit insgesamt 168,52 €. Ich lasse das mal an dieser Stelle unkommentiert…^^ Im Ganzen hat mich die Messe also ca. 300 € gekostet.

Fazit

Für mich ist die Buchmesse wieder ein Jahreshighlight gewesen. Das Ambiente gefällt mir in Leipzig tatsächlich besser, ich finde es toll, wie überschaubar die Anlage ist. Die LBM hat gegenüber der FBM eindeutig einen gemütlicheren Flair. Schade finde ich nur, dass kaum internationale Autoren ihren Weg nach Leipzig finden. Dafür kommen aber auch hier die ganzen tollen Bookstagrammer und Buchblogger zusammen, sodass sich die Messe für mich auf jeden Fall stets lohnt. ♥

Ward ihr auf der Leipziger Buchmesse 2018? Was waren eure persönlichen Highlights? Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar.

Vergangene Messen

Review – Frankfurter Buchmesse 2017

Leipziger Buchmesse 2017

No Comments

  • AlinaKunterbunt

    April 6, 2018 at 10:58 am

    Wow, da hast du ja wirklich einiges erlebt! Das die Autorin von Palace of Glass eine Deutsche ist wusste ich noch gar nicht, das ist ja cool haha 😀 Das du und deine Mama Sebastian Fitzek so ganz für euch alleine hattet ist natürlich auch nicht schlecht, da bin ich sogar etwas neidisch :p

    Alles in Allem scheinst du aber eine tolle Messe gehabt zu haben und das freut mich sehr <3

    Antworten
  • Nicci Trallafitti

    April 9, 2018 at 11:55 pm

    Hey!
    Wunderschöne Fotos! <3
    Es freut mich, dass du eine schöne Messezeit hattest.
    Und ich stimme dir zu, ich finde es auch gemütlicher und angenehmer in Leipzig.
    Mittlerweile weiß ich schon gar nicht, ob ich zur FBM fahre, aber ich glaube Leigh Bardugo kommt und irgendwie bin ich nun im Zwiespalt. 😀 Mal schauen.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.