Einen kurzen Jahresrückblick lasse ich mir trotz Pause nicht nehmen: Danke, dass ihr mich 2019 begleitet habt. Ich hoffe, wir sehen uns nächstes Jahr wieder! 💓
•••
#book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress  #instabook #instabooks #instablogger #bücher #buch #bloggen #blogger #mybookfeatures #2019bestnine #throwback #2019 #newyear #bestnine

Einen kurzen Jahresrückblick lasse ich...

"Of course it is happening inside your head [...], but why on earth should that mean it is not real?" ✨
•••
Ihr Lieben, 
für mich gibt’s leider etwas schlechte Neuigkeiten, denn ich muss hier erstmal etwas kürzer treten 😰 die nächsten Wochen wird es hier also ziemlich still werden, aber ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dabei bleibt, bis ich zurückkomme 💓 XOXO
Eure Jen •••
#book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress  #instabook #instabooks #instablogger #bücher #buch #bloggen #blogger #mybookfeatures #harrypotter #potterhead #sundayshelfie #bookshelf #bookshelves #bookshelfie #hogwarts #aussie #australianshepherd

"Of course it is happening...

"Wenn wir träumen, betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört. Vielleicht durchschwebt er gerade den tiefsten Ozean oder gleitet über die höchste Wolke." 💭🌍
•••
Was sind eure Träume für 2020? ✨ Ich werde nächstes Jahr ausziehen und bin schon ganz gespannt auf dieses Kapitel in meinem Leben 🥰
•••
#book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress  #instabook #instabooks #instablogger #bücher #buch #bloggen #blogger #mybookfeatures #harrypotter #potterhead #niffler #fantasticbeasts #2020 #funko #funkopop

"Wenn wir träumen, betreten wir...

#throwback ✨
Seit über 3 Jahren bin ich jetzt Teil von #bookstagram und ein #bookblogger 💓 Für mich hat sich einiges geändert und gerade bin ich ein wenig traurig darüber 😣 Ich habe das Gefühl, dass ich früher mehr Herzensblut hier reingesteckt habe. Damals war es kein Problem für mich, 10 Bücher pro Monat zu lesen, täglich irgendwelche Hashtags abzuarbeiten und dazu noch mit unzähligen Leuten hier in Kontakt zu bleiben. Es war immer alles aufregend, ich hatte 5.828 Bildideen und ich musste mir immer die neusten Bücher kaufen... Und wie sieht es jetzt aus? Ich kaufe eigentlich gar keine Bücher mehr, weil ich sie sowieso nicht lese. Wenn ich Fotos machen möchte, fühle ich mich super unkreativ und bade mich dabei in Selbstmitleid, wie einfallslos meine Bilder doch sind 😅 So wirklich Kontakt halte ich hier mit den wenigsten, die Hashtags sind irgendwie ausgestorben und von 10 gelesenen Büchern träume ich höchstens 🤯 Ich will ehrlich sein, mich frustriert das ganze ein wenig😅 Und nein, ich möchte keineswegs aufhören, aber einfach mal etwas Luft rauslassen und vielleicht auch erklären, warum ich nicht mehr täglich poste oder wöchentlich rezensiere 😟 Ja, ich vermisse die Zeit und hoffe inständig, dass dieser Flow eines Tages zurückkehrt ☺️ und solange versuche ich mich hier weiterhin über Wasser zu halten, denn ohne #bookstagram kann ich eben nun auch nicht 💓
•••
Hand auf‘s Herz - wie ergeht es euch derzeit hier? 📚🙂
•••
#book #bookstagrammer #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress  #instabook #instabooks #instablogger #bücher #buch #bloggen #blogger #mybookfeatures #harrypotter #potterhead #blogging #tbt #throwbackthursday #carlsenverlag

#throwback ✨ Seit über 3...

Anzeige*| Lieber festlich oder schlicht? 👗 Was werdet ihr Weihnachten tragen? 🎄 Ich mag‘s am liebsten gemütlich, weshalb auch dieses Jahr bei mir Leggings, Pulli und Kuschelsocken angesagt sind 😌 #cozy •••
*Rezensionsexemplar
•••
#book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress  #instabook #instabooks #instablogger #bücher #buch #bloggen #blogger #mybookfeatures #thekingdom #dress #princess #jessicarothe #oetingerverlag

Anzeige*| Lieber festlich oder schlicht?...

„O partigiano, portami via
O bella ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
O partigiano, portami via
Ché mi sento di morir...“ 🎶 #sundayshelfie •••
Vor kurzem erst habe ich dank @stellette_reads die Serie #hausdesgeldes für mich entdeckt und in Rekordzeit durchgesuchtet 🤯 jetzt brauche ich für meine Sonntage auf jeden Fall eine neue Serie, welche könnt ihr mir empfehlen? 💓 PS: Ich habe Netflix und Prime 🙃 #Stundentenrabattregelt •••
#book #bookstagram #bookstagrammer #bookblogger #bookoftheday #booknerd #booknerdigens #booklove #bookworm #bookaddicted #bookaholic #bookphotography #wordpress  #instabook #instabooks #instablogger #bücher #buch #bloggen #blogger #mybookfeatures #lacasadepapel #sunday #selfie #aussie #australianshepherd #dogsofinstagram

„O partigiano, portami via O...

„Studentenküche Veggie“ von Ann-Cathrine Johnsson

By Posted on 4 min Lesedauer

»In diesem Buch findest du Rezepte für nachhaltiges, gesundes und schnell zubereitetes Essen. Kein Firlefanz, sondern praktische Rezepte, die dich dazu ermutigen, auch mal etwas Neues auszuprobieren, und die dir weiterhelfen, wenn du mal keine Idee mehr hast.«

Originaltitel: Studentköket vego – Autorinnen: Ann-Cathrine Johnsson & Lena Djuphammar – Verlagsüdwest (19. August 2019) – Genre: Kochbuch – Format: gebundene Ausgabe – Buchlänge: 128 Seiten – Preis: 15,00 € – ISBN: 978-3517097916 – Erhältlich bei*Amazonsüdwest**Rezensionsexemplar

Leider habe ich keine Infos über die Autorin gefunden.

Vegetarische Küche für den schmalen Geldbeutel

Die Nase voll von den ewigen Nudeln mit roter Sauce und Tiefkühlpizza? Und keine Lust auf lange Kochsessions mit komplizierten Rezepten? Muss auch nicht sein … Wie wär’s denn mal mit Melonensalat mit Halloumi, Veggie Korma oder Gemüse-Lasagne? In der „Studentenküche Veggie“ gibt’s über 60 fleischlose Rezepte, die wirklich ganz ohne Aufwand gelingen und für die man nicht das ganze Bafög im Supermarkt lassen muss. Und damit in der Küche nichts „anbrennt“ gibt’s auch noch die nötigen Tipps und Tricks: Los geht’s mit den wichtigsten Grundzutaten, die man auf jeden Fall im Küchenschrank haben sollte, gefolgt von einem kurzen Blick auf die essentiellen Küchenutensilien. Und damit man sich im Dschungel der Fleischersatzprodukte zurechtfindet, werden Tofu, Quorn, Oumph, Tempeh und Seitan kurz vorgestellt. Und bevor dann zum ersten Mal der Kochlöffel geschwungen wird gibt’s noch Infos zum Einfrieren und zur Haltbarkeit von Lebensmitteln. (Quelle: südwest)

Ich ernähre mich nun seit über 8 Jahren vegetarisch. In dieser Zeit hielt ich schon das eine oder andere Veggie-Kochbuch in meinen Händen und war nicht unbedingt von allen begeistert. Oftmals beinhalten die Rezepte exotische Zutaten, die man nicht gerade mal eben in jedem beliebigen Supermarkt um die Ecke kriegt. Auch die Zubereitung gestaltete sich häufig gar nicht mal so einfach. Da Studenten klischeehaft nicht unbedingt viel Geld haben und faul sind, habe ich meine Hoffnung nun in dieses Kochbuch gesetzt.

Das Studentenkochbuch hat sofort einen guten Eindruck gemacht. Die Aufmachung ist echt wunderschön. Die Rezepte sind sehr übersichtlich, kompakt gestaltet und verständlich beschrieben. Neben den Zutaten gibt es knappe Erläuterungen zu den Gerichten, Alternativen werden genannt und auch Ergänzungs- sowie Kombinationsmöglichkeiten offenbart. Hochwertige Fotos umrahmen die Rezepte und ergänzen diese perfekt. Es gibt wirklich zu jedem Rezept eine entsprechende Abbildung, worauf ich persönlich sehr viel wert lege. Das Auge isst nun mal mit.

Zwei Mankos gibt es für mich aber auch an dieser Stelle. Zum einen hätte ich mir noch Kalorienangaben zu den einzelnen Gerichten gewünscht. Zum anderen haben die Mengenangaben nicht immer bei uns gestimmt. Wenn wir ein Gericht für 8 Leute auch locker zu dritt schaffen, bin ich froh, dass ich es nicht für eine so große Gruppe ausgelegt habe.

Die Rezepte sind erstaunlich einfach. Selbst ich, ohne große Kochkünste, hab sie problemlos zubereiten können und das obwohl es in meiner Küche schon kleine Brände und Explosionen gab. Die Zutaten sind nicht außergewöhnlich und passen ins Studenten-Budget. Für diese Rezension hier habe ich eine Handvoll Gerichte nachgekocht. Mein absoluter Favorit ist die vegetarische Lasange. Ich habe noch nie ein so einfaches und verdammt leckeres Rezept für eine Lasagne gefunden! Selbst meine nicht-vegetarische Familie ist super begeistert. Die Süßkartoffelfrikadellen mit Knoblauch haben es in sich, auch wenn ich es dann mit „5 cm Ingerwurzel“ ein wenig übertrieben habe, da ich nicht wusste, wie dick dieses Stück sein sollte. Für Frühstücks- und Dessertliebhaber gibt es auch Rezepte zu leckeren Erdbeer-Smoothie-Bowls mit Beeren, Chia-Puddings oder Omletts mit Feta und Tomaten. Einfache Klassiker wie eine typische Tomatensoße oder ein Salatdressing bekommt ihr auch hier.

Trotz der zwei kleinen Mankos bin ich sehr begeistert von diesem Kochbuch. Es ist einfach und kompakt, genau wie Studenten es mögen. Die Rezepte sind lecker und die Aufmachung ein Augenschmaus.

Leseprobe


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

**An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! Meine Meinung bleibt dennoch stets ehrlich und unverfälscht, versprochen.


TEILEN MIT
signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.

Keine bisherigen Kommentare.