„The Kingdom – Das Erwachen der Seele“ von Jess Rothenberg

By Posted on 3 min Lesedauer

»Schließ die Augen. Schließ die Augen, Ana. Denk an etwas Fröhliches. Denk an etwas, das weit weg ist.« Sie feuern alle gleichzeitig. Die Schüsse sind so ohrenbetäubend laut, dass ich mir hinterher nicht sicher bin, ob ich mir nur eingebildet habe, was Nia als Nächstes gesagt hat. Denk an Flucht.

Originaltitel: The Kingdom – Autorin: Jess Rothenberg – VerlagOetinger (19. August 2019) – Genre: Science Fiction – Altersempfehlung: ab 14 Jahren – Format: gebundene Ausgabe – Buchlänge: 320 Seiten – Preis: 20,00 € – ISBN: 978-3789114076 – Erhältlich bei*AmazonOetinger**Rezensionsexemplar

Jess Rothenberg hat an der Bestsellerserie »Vampire Academy« mitgearbeitet und ist als Schriftstellerin international erfolgreich. Sie lebt in New York. (Quelle: Oetinger)

Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch?
Verborgen hinter einem großen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird. (Quelle: Oetinger)

Allgemein mag ich an Science Fiction-Romanen, dass sie so unheimlich realitätsnah sind. Oftmals stelle ich mir vor, dass sich gewisse Szenarien so auch in unserer Welt irgendwann zutragen könnten, was diesem Genre einen besonderen Nervenkitzel verleiht. Bei The Kingdom ist dies auch so, denn die Grenze zwischen technischem Fortschritt und der Natur ist nicht nur schmal, sondern auch äußerst unscharf. Die Lebewesen in diesem Erlebnispark sind Hybriden, zur Hälfte natürlich, zur Hälfte technisch. Ana, die Protagonistin in diesem Buch, ist eine dieser Hybriden. Als Prinzessin und quasi Maskottchen des Freizeitparks widmet sie sich den Parkbesuchern und dient deren Unterhaltung. Wohin diese gefährliche Vermischung noch führen kann, zeigt die Geschichte bildhaft.

Was mir besonders gut gefallen hat, ist das Wechselspiel von Handlungsgeschehen und Gerichtsprozess. Es macht das Buch dynamisch und rundet die Geschichte ab. Dabei baut sich schon eine gewisse Spannung sowie ein Hauch Nervenkitzel auf. Diesbezüglich weist es Züge eines Krimis auf.

Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich mit der Geschichte anfangs kaum warm geworden bin. Zu Beginn war alles sehr verwirrend und ich konnte dann auch bis zum Ende hin keinen richtigen Bezug zu den Charakteren entwickeln. Die Geschichte regt zum Nachdenken an, gerade was Ethik, technischer Fortschritt sowie dessen Grenzen und der Respekt vor Lebewesen angeht. Es behandelt aktuelle Themen und somit hat das Buch definitiv auch Potenzial. Allerdings war es für mich nicht tiefgründig genug. Gedankengänge wurden angekratzt aber nicht weitergesponnen.

Die Themen sind wichtig und jeder Einzelne sollte sich schon mal im Leben darüber Gedanken gemacht haben. Wann ist es genug? Schließlich tragen wir eine Verantwortung gegenüber der Welt. Thematisch gesehen, hatte die Geschichte großen Potenzial. An der Umsetzung ist es für mich jedoch leider gescheitert.

Leseprobe


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥

**An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! Meine Meinung bleibt dennoch stets ehrlich und unverfälscht, versprochen.


 

TEILEN MIT
signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Keine bisherigen Kommentare.