„Von verlassenen Träumen & einem leichteren Morgen“ von Clara Lousie

»Ich habe Angst zu vergessen, dass ich einmal so gefühlt habe, wie jetzt.«

Autorin: Clara Lousie – Verlag: LOUD Media & Awareness GmbH (10. Dezember 2018) – Genre: Poesie – Format: gebundene Ausgabe – Seitenlänge: 116 Seiten – Preis: 19,99 € – ISBN: 978-3964432988 – Erhältlich bei*Amazon

Im Alter von 13 Jahren schreibt Clara Louise ihre ersten Gedichte. Dies war der Beginn der künstlerischen Findung der jungen Wahl-Salzburgerin. Aufgewachsen als mittleres Kind von insgesamt drei Kindern, erlebt Clara ihre Kindheit in Lahnstein (in der Nähe von Koblenz in Deutschland) vor allem als kunstinteressiert. Sie spielt Geige, tanzt Ballett, schreibt Gedichte, zeichnet, singt und schreibt ihre ersten Lieder. Stets mit dem Bedürfnis, sich mit Worten auszudrücken und zwischen Melodien zu finden. (Quelle: Clara Louise)

In ihrem ersten Gedichtband veröffentlicht Clara Louise ihre selbstverfassten persönlichen Lieblingsgedichte der letzten Jahre. Die 26-jährige Künstlerin schreibt melancholische Zeilen in einer Sprache, die Freiraum lässt, um sich selbst darin zu verlieren und wiederzufinden. Neben den Texten beinhaltet das Gedichtband ebenfalls Zeichnungen von Clara Louise. Ein zusätzliches Highlight: Das Zelt, die Sterne und der Mond, welche sich auf dem Buchcover befinden, leuchten im Dunkeln. Clara Louise schreibt ihre „bluesigen“ Gedichte über das Leben, die Liebe und die Natur bereits, seitdem sie 13 Jahre alt war und ist seit vielen Jahre auch als Liedermacherin tätig. (Quelle: Amazon)

Als Germanistikstudentin habe ich ein gewisses Faible für Poesie und Wortgewandtheit. Ich finde es toll, mich in Lyrik wiederzufinden und zum Nachdenken angeregt zu werden. Diese beiden Aspekte haben mir bei Clara Lousie ein wenig gefehlt. Ich konnte mich allgemein mit wenig identifizieren und nicht richtig einfühlen. Die Texte sind ganz schön geschrieben, aber sie waren überwiegend nicht wirklich greifbar für mich, was ich sehr schade finde. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Gedichtband nicht gut wäre, sondern dass es für mich persönlich einfach nicht das Richtige ist. Ich wurde weniger zum Nachdenken angeregt, wie ich es ansonsten von Büchern dieses Genres gewohnt bin. Als starker Kontrast hierzu, fallen mir sofort die Texte von Julia Engelmann ein, für die ich oftmals Feuer und Flamme bin. Die Illustrationen sind ganz süß und runden die vielen, kurze Gedichte schön ab. Sprachlich lassen sich die Gedichte ganz nett lesen. Den Preis für das dünne Büchlein finde ich allerdings schon etwas happig.

„Ich wünsche mir, dass du beim Lesen dieses Buches deine eigenen Fantasien zulässt, träumst, abtauchst, um wach zu werden, doch vor allem wünsche ich dir von Herzen, dass du nie aufgibst, von einem leichteren Morgen zu träumen, wenn du gerade unter einer Wolke läufst.“ – Clara Louise

Ich denke, die Gedichte von Clara Louise sind Geschmackssache, aber das ist auch okay so. Poesie entfaltet sich erst im Rezipienten und ist somit für jeden individuell. Meinen Geschmack hat es leider nicht getroffen.

Im Newsletter von Clara Louise bekommt ihr einmal wöchentlich ein kleines Gedicht per Mail und bleibt auf dem Laufenden, was ihre Musik betrifft: https://www.claralouise.at/

Eine kleine Hörprobe habe ich aber schon hier für euch:

(Quelle: YouTube – Clara Lousie)


*Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Der Kaufpreis bleibt für euch derselbe. Somit könnt ihr mich und meinen Blog unterstützen, wobei ich euch natürlich auch rate, unsere kleinen geliebten Buchläden nicht aussterben zu lassen. ♥


TEILEN MIT

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.